gute Vorsätze 2018

Die sechs wichtigsten Vorsätze für 2018 und wie du sie umsetzt

Das neue Jahr steckt noch in seinen Kinderschuhen und damit auch deine Vorsätze, sofern du dir welche gemacht hast. Aber mal Hand aufs Herz. Selbst wenn wir sie nicht an die große Glocke hängen, haben wir doch alle pünktlich zum neuen Jahr Wünsche oder To-dos im Kopf, die wir umsetzen wollen. Nicht, weil wir nicht wüssten, dass wir all die Dinge jeden Augenblick angehen könnten. Sondern, weil uns der Jahresbeginn häufig stärker motiviert und antreibt als ein anderer Zeitpunkt. Also weg mit den staubigen Erinnerungen aus 2017 und her mit den neuen Chancen in 2018!

Schau nicht mehr zurück!

Unsere „Problemzonen“ spielen sich doch meist jedes Jahr auf’s Neue in den gleichen Bereichen und längst nicht nur auf der Hüfte oder am Bauch ab. Und damit du deine guten Vorsätze endlich verwirklichen kannst, gibt es einen Trick: Schau nicht mehr zurück und ärgere dich nicht darüber, dass du vielleicht genau diese Dinge im letzten Jahr (wieder) nicht erreicht hast. Nimm dir stattdessen nicht zu viel vor und fokussiere dich auf die Ziele, die dir wirklich wichtig sind. Und die wären?

Die sechs wichtigsten Vorsätze für 2018

1. Mehr Sport

Und mal wieder ist es der innere Schweinehund, der sich gerne in unseren Köpfen breitmacht. Besonders im Alter zwischen 45 und 54 und bei den 18 bis 24-Jährigen fühlt sich dieser so richtig wohl. Denkst du dann auch gleich an zwei Stunden schweißtreibende Drill-Instructions eines unbarmherzigen Trainers im Fitnessstudio? Unser Tipp: Fang doch erstmal klein an und gönne dir ein bis zwei Stunden mit einem Personaltrainer. Er will dir nämlich garantiert kein Sportstudio-Abo andrehen, sondern geht ganz intensiv auf deine körperliche Verfassung und deine sportlichen Vorlieben ein und erarbeitet mit dir einen Trainingsplan, der auf dich und deine individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

2. Mehr Geld sparen

Jedes Wochenende Party und den Schrank voller Fast-Fashion? Der Umgang mit dem lieben Geld will gelernt sein. Vor allem die jüngere Generation ist zu verschwenderisch und will mehr sparen. Hast du dir auch vorgenommen, im neuen Jahr sparsamer zu sein? Dann lohnt es sich, wenn du vor jedem Kauf noch mal in dich hineinhorchst und im besten Fall ein bis zwei Nächte drüber schläfst, um dich dann zu fragen: Brauche ich die Jacke wirklich? Wie steht es um die Qualität? Wie und wo wurde sie hergestellt? Falls du trotzdem nicht widerstehen kannst, verfolge die Regel: Für ein neu gekauftes Teil verkaufst du ein altes. Oder wie wäre es mit einem Personal Shopper, der mit dir gemeinsam aussortiert und dich beim Kauf neuer Klamotten berät? Und noch ein einfacher Trick zur Motivation: Lege das Geld, das du durch deinen Verzicht eingespart hast, SOFORT zurück und ziehe nach sechs Monaten Bilanz! Du hast ja plötzlich Geld! 😉

3. Gesünder ernähren

Alltagsstress, zu kurze bis gar keine Mittagspausen und am Wochenende keine Lust zu kochen? Kennst du sicher alles! Und daher isst du in der Woche unregelmäßig, nicht ausgewogen und der Genuss kommt durch den Zeitmangel eh zu kurz. Da du es dir am Wochenende aber dann richtig gut gehen lassen willst, gönnst du dir ein ungesundes Essen vom Lieferservice. Damit bist du nicht allein! Gerade Berufstätige hadern oft mit ihrem Essverhalten. Dir vorzunehmen auf ungesunde Nahrung zu verzichten und täglich drei ausgewogene Mahlzeiten zu dir zu nehmen, klingt jetzt nicht nach großem Spaß. Gönne dir doch für die anfängliche Motivation einen Ernährungscoach. Dieser hilft dir nicht nur dabei, ausgewogene und keinesfalls fade Mahlzeiten zusammenzustellen, sondern achtet auf deinen Alltag, deine Gewohnheiten, deinen Stoffwechsel und deine Vorlieben.

4. Weniger Ärgern

Gelassenheit ist eine Tugend, die scheinbar den Jüngsten leichter fällt als den Älteren. Die 45 bis 100-Jährigen ärgern sich nämlich am häufigsten. Und oft sind es die kleinen Dinge im Leben, die einen so richtig rasend machen. Eine verstopfte Toilette, chronische Rückenschmerzen oder der monatliche Großputz reichen vollkommen, um sich täglich und damit viel zu häufig aufzuregen. Mach dir doch einfach mal eine Liste mit den Dingen, die du aufgrund von gesundheitlichen Beschwerden oder aus Zeitnot nicht mehr selbst erledigen kannst oder möchtest und lasse dir von Profis unter die Arme greifen.

5. Abnehmen

Wieso werden gerade im Alter zwischen 35 und 44 die Fettpölsterchen immer mehr? In dieser Phase bist du meist mit deinem Familienleben beschäftigt. Und neben der Arbeit, Kindererziehung, Hausarbeit und der ‚Pflege‘ deiner Partnerschaft, bleibt der Rest auf der Strecke. Das hältst du eine Weile durch, wirst aber früher oder später an deine Grenzen stoßen. Und damit du es gar nicht so weit kommen lässt, gönne dir täglich kleine Verschnaufpausen. Für ein wenig Bewegung reicht bereits eine halbe Stunde. Lasse das Auto für kleine Besorgungen stehen und laufe zu Fuß oder nimm das Rad. Du isst laufend die Essensreste deiner Kinder auf, obwohl du längst satt bist? Wenn du nichts wegwerfen möchtest, bietet sich auch noch der Kühlschrank zum Aufbewahren an. 😉 Natürlich kannst du nicht rund um die Uhr einen Babysitter oder eine Haushaltshilfe beschäftigen, aber wenn du dir diesen Luxus einmal im Monat oder alle zwei Wochen leistest, kannst du dir in dieser Zeit ebenfalls etwas Gutes tun.

6. Sich selbst Belohnen

Dieser Vorsatz kommt von uns und sollte dich immer begleiten! Um deine wichtigsten Vorsätze umsetzen zu können, benötigst du Motivation, Energie und Reserven. Wenn du täglich an deine Grenzen gehst und nicht auf dich achtest, wirst du deine Ziele schnell über Bord werfen müssen. Also gib auf dich Acht und belohne dich regelmäßig. Wie wäre es zum Beispiel mit einem neuen Wohnungsanstrich, einer Massage oder einem Beauty-Treatment mit deiner besten Freundin?

Und damit du deine Vorsätze auch schnell umgesetzt bekommst, kannst du bei uns direkt deine Wunsch-Dienstleistungen nach Hause buchen, die sich übrigens auch ganz hervorragend als Geschenk für die Eltern oder Großeltern eignen. Wir wünschen dir ein fabelhaftes Jahr! 😊

 

Quelle zu 1. – 5.: Für eine aktuelle Statista-Umfrage wurden insgesamt 2.092 Deutsche aus fünf Altersklassen zu ihren Vorsätzen für 2018 befragt.