Sport

Ein gesundes Körpergefühl ohne Diät

Die Weihnachtsschlemmerei ist fast geschafft und dich plagt schon wieder das schlechte Gewissen? Dein wichtigster Vorsatz für’s neue Jahr heißt (wie immer) Diät? Mal ganz ehrlich! Das Essen an den Feiertagen mit deinen Liebsten ist doch einer der Gründe, der Weihnachten überhaupt erst so besonders macht! Lies hier, wieso du diesen negativen Gedanken ganz schnell vergraben solltest und wie ein gesundes Körpergefühl ohne Diät möglich ist!

Gewichtszunahme deluxe

Dass wir am Ende des Jahres unser Maximalgewicht erreichen, zeigt eine Studie der finnischen Universität Tampere und der Business School Cornwell. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass die Deutschen Anfang Oktober am schlanksten sind. Mit Beginn der Herbstzeit – und nicht zu vergessen der Weihnachtsnaschereien, die uns dann schon aus den Supermarktregalen anlächeln – ist es mit der „Fastenzeit“ allerdings vorbei. Den Höhepunkt der Gewichtszunahme erreichen die Deutschen im November und Dezember. Also genau dann, wenn Weihnachtsmärkte und Feiertagsschlemmereien auf der Agenda stehen. Im Vergleich zu anderen Ländern nehmen die Deutschen in den letzten Wochen des Jahres mit durchschnittlich 800 Gramm sogar am meisten zu. Bei US-Amerikanern sind es 600 Gramm und bei den Japanern nur 500 Gramm1. Dementsprechend ist auch das Suchvolumen bei Google für “Diät” um die Weihnachtszeit am niedrigsten und erreicht zum Jahresbeginn seinen Höhepunkt2. Wenn da mal nicht die guten Vorsätze mit im Spiel sind. 😉

Genuss statt Frust

Jetzt hättest du dich natürlich schon ab der Vorweihnachtszeit zügeln können. Schließlich wimmelt es im Netz und in Printmagazinen nur so von Tipps, die das „Schlemmen ohne Reue“ möglich machen sollen. Dafür ist es jetzt allerdings zu spät. Und das ist auch gar nicht schlimm! Solange du jeden Bissen genießt, und dich von Oma nicht dauernd dazu „zwingen“ lässt, doch noch eine dritte Portion in dich hineinzuschaufeln, solltest du auch ohne ein schlechtes Gefühl schlemmen und dich trotz Bratenplauze wohlfühlen! 😀

View this post on Instagram

Current mood

A post shared by Lola Tash and Nicole Argiris (@mytherapistsays) on

Loslegen statt jammern

Um das gleich klarzustellen: Höre zu allererst auf zu jammern und schicke deine Waage mindestens bis Mitte Januar in ihren wohlverdienten Jahresurlaub. Wichtig ist, dass du jetzt in dich hineinhorchst und dich fragst, ob du dich gerade unwohl fühlst. Ist das der Fall? Dann ändere was und leg direkt morgen los!

Ernährung optimieren

Anstatt zwischen den Jahren ungezügelt und mit schlechtem Gewissen weiter zu futtern, gönne deinem Körper und deinem Gemüt bis Silvester eine kleine Pause. Ob du nun im Urlaub, bei deiner Familie oder schon wieder im Arbeitsalltag bist – in dieser letzten Woche des Jahres kannst du deinen Grundstein für eine gesündere Ernährung legen. Und damit meinen wir keineswegs eine Diät, sondern eine bewusste und ausgewogene Ernährung. Du isst gerne Salat, aber im Winter brauchst du einfach etwas Warmes? Brate dir neben Fleisch oder Fisch das Gemüse ebenfalls an. So wird die Mahlzeit nicht nur herzhafter, sondern ist auch leichter zu verdauen. Du hast immer noch Lust auf deftiges Fleisch? Dann versuche es mal mit einer Gemüse- oder Salatbeilage und spare dir die Kohlenhydrate. Du liebst Pasta? Probiere statt Bolognese oder Carbonara einfach mal in Olivenöl gebratene Kirschtomaten mit frischen Kräutern dazu. Iss langsam und bewusst und lasse dir pro Portion rund 20 Minuten Zeit. So lange benötigt dein Magen ungefähr, um dir ein erstes Sättigungsgefühl signalisieren zu können. Um auf zwei Portionen zu kommen, solltest du übrigens nicht mehr essen, sondern stattdessen einen kleineren Teller verwenden. 😉 Ebenfalls ganz wichtig: Trinke viel lauwarmes Wasser! Morgens nach dem Aufstehen, eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit und auch während des Essens kurbelt es deinen Stoffwechsel an, sättigt, deine Muskeln werden besser durchblutet und deine Fettdepots lösen sich leichter auf. Wenn du all diese Tipps beherzigst, wirst du bereits nach der ersten Woche feststellen, dass du wieder mehr Energie und bessere Laune hast und du wirst viel motivierter sein, im neuen Jahr genau dort weiterzumachen. Deswegen ist es auch gar kein Problem, wenn du dich an Silvester wieder der Völlerei widmest. 😉 Das hört sich jetzt natürlich alles leichter gesagt an als getan. Je nachdem, wie zufrieden du mit deinem Gewicht bist und wie schwer es dir fällt, dich gesund zu ernähren, kann eine professionelle Ernährungsberatung direkt zu Beginn des neuen Jahres sinnvoll sein. Buche hier verbindlich deinen ersten Termin!

Regelmäßige Bewegung

Du bist nur dann schnell wie der Blitz, wenn es darum geht, vor einer sportlichen Betätigung zu flüchten? Schon mal was von unbewusstem Sport gehört?! 😉 Klar! Nur praktizierst du ihn derzeit nicht. In den ersten Tagen genügen schon längere Spaziergänge, Schneeballschlachten oder ein entspannter Ausflug ins Thermalbad. Du bist gerade im Skiurlaub? Dann machst du bereits alles richtig! Im Alltag gilt dann Folgendes: Gehe häufiger zu Fuß oder fahre mit dem Fahrrad, anstatt dich nur mit dem Auto fortzubewegen. Auch Treppen sind ab jetzt deine besten Freunde. Versuche am Wochenende jeden Tag 10.000 Schritte pro Tag zu gehen. Es sei denn, du hast einen Hund. Dann solltest du dir auch unter der Woche jeden Tag 10.000 Schritte als Ziel setzen. Falls du allerdings doch Lust auf regelmäßigen Sport hast und nicht genau weißt, wie du es angehen sollst, ist ein Personal Trainer, der dir ordentlich Dampf unterm Popöchen macht, der nächste Schritt!

Und jetzt stell dir nur mal vor, es ist Mitte Januar, du fühlst dich schon wieder richtig wohl in deiner Haut, hast zwei unserer professionellen “Erikas” an deiner Seite, gönnst dir zwischendurch trotz gesunder Ernährung Pommes, Pizza und Pralinen und bist im Frühling so gut in Form wie noch nie?!

2019 wird sowas von DEIN Jahr!  

1 Quelle Deutsches Ärzteblatt

2 Quelle Google Trends