Sommeressen

Ernährung im Sommer – Leichte Kost für heiße Tage

Mitten im Sommerblock hat uns das Rekordwetter fest im Griff. 30 Grad jeden Tag und kein Ende in Sicht. Die Bäder, die Parks und die Straßen sind voll. Kurze Hose und Röcke bestimmen das Stadtbild und so schnell brauchen wir sie auch nicht wieder in den Schrank zu hängen. Dieser Sommer ist ausdauernd – ganz ehrlich, an der einen oder anderen Stelle fast schon zu viel. Immer mal wieder schleppen wir uns durch die Hitze und sehnen den Feierabend herbei. Abkühlung soll her. Ein Bad im See und ein zischendes Bier – das wärs. Dann knurrt da ja auch noch der Magen. Der Grill wird angeschmissen – typisches Sommeressen. Ist das wirklich so?

Grillen – das Sommeressen?

Jeden Tag Grillen ist aus vielerlei Hinsicht nicht so gut. Das kommt letztendlich natürlich darauf an, was man grillt. Wir gehen mal von Fleisch aus. Dort ist zu sagen, dass wir bei der Hitze unserem Körper nicht noch mehr Arbeit antun sollten, als nötig. Das heißt, wir achten darauf, nicht zu deftig und schwer zu essen, da der Magen-Darm-Trakt dann eine Menge Arbeit für den Körper verursacht. Unser Kreislauf hat schließlich schon genug mit den teils extremen Wetterbedingungen zu kämpfen. Hinzu kommt, dass wir meistens gen Abend grillen und die Aufnahme von fettigen Speisen in großen Mengen – wir haben ja tagsüber aufgrund der Hitze kaum gegessen – wirkt sich negativ auf die Nachtruhe aus. Was also tun, um sich im Sommer richtig zu ernähren?

Wasser bleibt Trumpf

Bei den vorherrschenden Wetterbedingungen müssen wir natürlich auf Eines besonders achten: die Wasserzufuhr. 2-3 Liter sollten es am Tag schon sein, bei der Hitze lieber ein Glas mehr als zu wenig. ABER – und hier müssen wir direkt aufpassen – bei so viel Flüssigkeitszufuhr waschen wir einiges an Stoffen aus, die unserer Körper braucht. Vor allem auf die Salzzufuhr sollte geachtet werden, was man bei der Wärme oft außer Acht lässt.

Jetzt, wo wir das geklärt haben, können wir ja mal auf das Essen schauen.

Die Trends 2018

Genau wie die Mode hat auch die Cuisine ihre Trends und dort sehen wir gleich mehrere passende Indizien für die balancierte Sommerernährung. 2018 steht nämlich unter dem Stern pflanzlicher Produkte, unbearbeiteter Lebensmittel und Superfoods. Da wäre zum Beispiel die Paleo Diät, die Getreide, Milch und Zucker sowie fettiges Essen vom Speiseplan streicht. In den Vordergrund rücken Gemüse, Obst, Fisch, Fleisch und Nüsse. Fisch und Fleisch sollten natürlich ebenfalls möglichst fettarm sein. Die Paleo Diät passt also ideal zu der magenschonenden und leichten Ernährung, die wir bereits angesprochen haben.

Ein weiterer Trend ist das Clean Eating. Diese Ernährung verzichtet vollkommen auf Fertigprodukte Statt künstlicher Zusatz- und Konservierungsstoffe kommen hier wie bei der Paleo Diät nur frische und gesunde Zutaten auf den Tisch. Es wird also immer frisch gekocht und zubereitet. Zudem wird auch oft auf raffinierten Zucker und Alkohol verzichtet. Rundum ein Trend, der uns gesund und fit hält.

Bestehende Trends wie die vegane Ernährung und Rohkost breiten sich weiter aus und führen uns zu einer bewussteren Ernährung.

Superfoods bestimmen ebenfalls weiterhin den gesunden Ernährungsplan. Superfoods sind möglichst naturbelassene Zutaten. Diese Zutaten könnt ihr z.B. mit in eure Salat-Kreationen einbeziehen oder in den täglichen Smoothie einfließen lassen. Da es täglich neue Studien und Meinungen zu Superfoods gibt, würde eine Ausführung den Rahmen dieses Artikels sprengen. Wir haben aber natürlich passende Infos für euch bereit: das Zentrum für Gesundheit hat zu dem Thema eine sehr gute Übersicht aufbereitet, die euch Superfoods grundsätzlich erklärt und einen Überblick über die einzelnen Nahrungsmittel liefert – eine absolute Leseempfehlung! 

Im Sommer sind vor allem auch Evergreens wie gekühltes Obst angesagt. Bunte Salate mit leichten Joghurt-Dressings ersetzen das Schnitzel, und Kartoffel-, Reis- und Nudelgerichte ergeben mit frischem Gemüse einen leichten, aber dennoch sättigenden Sommerschmauses. Letztere können natürlich auch als Salate kalt serviert werden.

Sommer-Ernährung mit myErika

Wer ein paar Tipps für die passende Ernährung im Sommer braucht, der kann sich von einem unserer Ernährungscoaches individuell beraten lassen. Gemeinsam erstellt ihr den perfekt abgestimmten Ernährungsplan für eine gesunde und ausgewogene Ernährung in der Hitze dieses Sommers, die euren Stoffwechsel ankurbelt und zu eurem Wohlbefinden beiträgt.