Seniorenbetreuung, Altenpflege

Seniorenbetreuung – Beschäftigung & Unterstützung für ältere Menschen

Wenn Eltern oder Großeltern allein leben und plötzlich nicht mehr die Kraft haben, sich um alle Dinge selbst zu kümmern, solltest du mit ihnen gemeinsam entscheiden, wie ihr trotzdem eine gute Versorgung garantieren und ihren Alltag lebenswert gestalten könnt. Deine eigene Zeit reicht nicht? Dann könntest du eine Seniorenbetreuung engagieren.

Besonders betroffen sind dabei Senioren, die ihren Partner oder ihre Partnerin verloren haben oder schlichtweg Single sind. 2014 wohnten 33 Prozent der Senioren in Deutschland in einem Singlehaushalt.1  Allein in Berlin lebt jeder zweite Hochaltrige allein.2 Durch den demografischen Wandel wird es in den kommenden Jahren und Jahrzehnten einen rapiden Anstieg betreuungsbedürftiger Senioren geben.

Hilfe suchen und annehmen!

Für Familienmitglieder bedeutet diese Situation eine große Herausforderung und Belastung. Schließlich willst du dich zum Beispiel als Enkel oder Kind gerne und regelmäßig um deine Großeltern oder Eltern kümmern. Wohnst du allerdings weiter weg oder hast bereits eine eigene Familie und bist berufstätig, kann die zusätzliche Betreuung eines älteren Menschen schnell zu viel werden. Wichtig ist dann, dass du dir keine Vorwürfe machst, weil du keine oder nur wenig Zeit hast, dich regelmäßig zu kümmern, sondern dass du stattdessen für einen vertrauenswürdigen ‘Ersatz’ sorgst.

Welche Aufgaben übernimmt eine Seniorenbetreuung?

Die Seniorenbetreuung hilft älteren Menschen zum Beispiel dabei, einkaufen zu gehen und Essen zu kochen. Sie begleitet sie zum Arzt und geht mit ihnen spazieren. Je nach Vorlieben spielt sie Spiele, kommt mit ins Kino oder liest etwas vor. Dein Opa war ewig nicht mehr im See schwimmen? Deine Oma würde so gern mal mit einem Personal Shopper einkaufen gehen oder sich zu Hause mit einer Massage oder Beautybehandlung so richtig verwöhnen lassen? Auch dabei kann dir eine Betreuungsperson behilflich sein und deine Oma oder deinen Opa bei all diesen Dingen begleiten und sie oder ihn unterstützen. Du kannst eine Betreuung täglich oder nur für ganz bestimmte Unternehmungen und stundenweise engagieren.

So findest du eine geeignete Betreuungsperson

Die zu betreuende Person sollte damit einverstanden sein, dass sich eine fremde Person um sie kümmert. Vielleicht kam die Idee sogar von ihr selbst und sie benötigt nur noch Unterstützung bei der Suche? Das macht dir dein Vorhaben natürlich wesentlich einfacher, da du sie nicht mehr davon überzeugen musst. Akzeptiert sie aus Prinzip keine fremden Personen, die ihr im Alltag behilflich sind, ist sensible Überzeugungsarbeit und viel Geduld gefragt. Bei myErika zum Beispiel kannst du nicht nur einen Beauty-Experten, Personal Shopper, Masseur und Co. mit wenigen Klicks für deine Großeltern oder Eltern buchen, sondern auch nach einer passenden Betreuungsperson suchen und diese ebenfalls direkt und verbindlich zu einem Kennenlerntreffen einladen. Denn erst durch die gemeinsame Zeit können die beiden feststellen, ob sie sich miteinander wohlfühlen.

Wir wünschen euch viel Erfolg bei der Suche!❤

 

 

1 Quelle: Statistisches Bundesamt

2 Quelle: Silbernetz