Projektmanagement

Tools, Apps, Funktionen – Unternehmensführung 2.0

Wir gründen unser eigenes Unternehmen und dazu brauchen wir:

  • Rechnungswesen, also eine Buchhaltung
  • Zeitmanagement, also eine Assistenz
  • Personal, also eine Personalabteilung etc.

Eigentlich habe ich nur Zeit und Geld für „me, myself and I“ – die Ich AG…

Viele Gründer und Selbstständige sehen sich häufig der Mammutaufgabe eines ordentlichen und zielführenden Projekt- und Personalmanagements, sowie Rechnungswesens und der Terminplanung gegenüber. Die eigenen Ideen und Ambitionen stellen sich contra Realität – jene, in der man mit dem Backen von kleinen Brötchen beginnen muss und erstmal alles selber in die Hand nimmt.

Papierkram, To-Do-Listen, Notizen und Co

Wenn man sich heute den Fundus an Hilfestellungen – also an Apps und digitalen Funktionen – ansieht, die uns die Technologie anbietet, fragen wir uns, wie das früher funktioniert hat. Buchführung mit Stift und Zettel? Völlig undenkbar. Wer hat hierzu denn die Zeit oder das Geld?

Ein Unternehmen lässt sich heute nahezu komplett vom Smartphone steuern. Alles, was es dazu braucht, ist lediglich der Exkurs durch den Daten- und App-Dschungel, dessen Umfang unendlich erscheint. Das Zeitmanagement übernimmt dein digitaler Kalender. Das Projektmanagement-Tool sammelt deine Ideen und To Do’s und das Buchhaltungstool wartet nur darauf gefüttert zu werden, damit endlich Rechnungen generiert werden können.

Natürlich werden alle Termine, Aufgaben und die wichtigsten Eckdaten zu den neuesten Entwicklungen im Unternehmen online gespeichert, denn auch von unterwegs wollen die Geschäfte geregelt werden. Das Smartphone ist voll mit Applikationen, die den Arbeitsalltag erleichtern sollen. Jede einzelne Aufgabe des Tages findet sich hier übersichtlich zusammengefasst, bereit zum Abhaken und Archivieren – das nächste To-Do wartet schon. Jeder Termin ist sorgfältig in den Online-Terminkalender eingetragen, eingeteilt in beruflich oder privat. Die Erinnerungsfunktion ist aktiviert, denn sonst laufen wir Gefahr, etwas zu übersehen. Pünktlich vor jedem Termin, hebt sie ihren digitalen Zeigefinger: Telefonbesprechung in 10 Minuten, Lunch-Termin um 13 Uhr und die Blumen zuhause wollen auch noch gegossen werden.

Business vs Privat

Ja, wir wissen: selbständig = selbst und ständig!

Das eigene Smartphone hilft uns rund um die Uhr alles zu regeln, auch wenn die E-Mails in Sturmflut-Manier einlaufen, die Post sich zu Hause stapelt und das Geschirr in der Küche das Gleiche tut. Der Spagat zwischen Arbeit und Privatleben ist oft einer mit geschlossenen Beinen. Gerade wenn man sich der modernen Technik bedient, verschwimmen die Grenzen und man beantwortet kurz vor dem Schlafengehen noch Job-Mails während das Smartphone uns permanent vom Nachttisch aus beobachtet.

Versteht uns nicht falsch, wir sind große Fans der Möglichkeiten, die uns gegeben sind und integrieren sie täglich in unsere Arbeit. Gleichzeitig wissen wir aber auch, dass all diese Möglichkeiten einen erschlagen können, neben der Tatsache, dass ihr euer eigenes Business erfolgreich aufziehen, sowie nachhaltig führen und weiterentwickeln wollt. Diese Prozesse sollten eure volle Aufmerksamkeit erhalten.

Digitale Hilfen

Wenn ihr euch in der digitalen Organisation eures privaten und beruflichen Alltags versuchen möchtet, schaut mal auf die folgenden drei Basis-Tools, die wir euch hier zusammengestellt haben. Mit kurzer Einarbeitungszeit sind diese Tools schnell erlernbar und erleichtern den Alltag:

Google Calendar 

Der digitale Google Kalender lässt sich in privat, beruflich und weitere Sparten aufteilen. Da er online gepflegt wird, ist er von überall zugänglich und kann von mehreren Personen bearbeitet werden.

Papierkram 

Dieses Online-Tool unterstützt euch beim Projektmanagement in punkto Zeit- und Budgetplanung, sowie bei der Zeiterfassung. Zudem könnt ihr Rechnungen erstellen.

Wunderlist

Ihr seid Listen-Menschen und Post-it-Fanatiker? Das hier ist eure Smartphone-App für To-Do-Listen. Eignet sich auch prima für Einkaufszettel.

Alles ganz einfach, mit myErika

Wenn ihr euch dazu entscheidet eine Erika zu werden, werdet ihr schnell merken, wie einige der alltäglichen Prozesse euer Unternehmensführung ein wenig einfacher werden. Gestresst von Terminorganisation, der Pflege der eigenen Website oder endlosem Nachhaken bei potenziellen Kunden? Ein Profil bei myErika löst viele dieser Zeit fressenden Tätigkeiten, denn über myErika bekommt ihr verbindliche Buchungen von Kunden, die genau das suchen, was ihr anbietet. Ihr müsst nur einmal eure allgemeinen Verfügbarkeiten einstellen und anschließend diese über den von von euch verwendeten digitalen Kalender auf dem aktuellen Stand halten. Für sämtliche Aufträge, die über unser Portal zustandekommen, übernehmen wir die Rechnungsstellung. Ihr habt also auch gleich eine Entlastung bei eurer Buchhaltung.

Da unser Online-Buchungsservice immer verfügbar ist und wir permanent unsere Dienstleistungen bewerben, wird sich zudem auch die Neukundenakquise vereinfachen. Denn uns ist daran gelegen, das zu fördern, was euch am wichtigsten ist – eure Dienstleistungen.